Warum Erlebnisse von Kontaktierten wichtig sind – Teil 3

Im zweiten Teil wurden die Phänomene der visuellen und schriftlichen Durchgaben aus der vierten und fünften Dimension thematisiert, vor allem in Bezug auf zukünftige Ereignisse. Dabei muss verstanden werden, dass die Bewusstwerdung von Informationen aus der vierten Dimension nur unter dem Einfluss von Energie aus der fünften Dimension geschehen kann, aber von dieser klar zu trennen ist. Zukunftsvisionen sind keine bloße Vorstellung, sondern haben einen realen Hintergrund, der in der vierten oder fünften Dimension angesiedelt sein kann. Liegt er in der vierten Dimension, dann handelt es sich um eine Möglichkeit für die Materialisation. Visionen aus der fünften Dimension dagegen sind sichere Voraussagen, die so eintreten werden, wobei nur die Zeit bis zur Materialisation variieren kann, aber nicht das Ereignis selbst. Im dritten und letzten Teil der Serie geht es nun um die Verfeinerung der Unterscheidungsfähigkeit des Menschen.

Mit einem LAZ-Abo können Sie den kompletten Artikel lesen.

LAZ jetzt abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren …